Verkauf nur an Gewerbetreibende

FÖRCH auf der bauma in München

Ein Blick in die Zukunft.

05.03.2019

bauma 2019

Von Diamantwerkzeugen bis Projekt „FÖRCH X“

FÖRCH präsentiert großes Spektrum auf der bauma in München

Nach dem Rekordjahr 2018 und guten Januarzahlen sieht FÖRCH weiterhin Wachstumsperspektiven. Der Bausektor ist ein wichtiger Schlüssel hierzu, immerhin 40 % des Konzernumsatzes von zuletzt 440 Mio. Euro wurden hier umgeschlagen. Die Messe bauma, die vom 8. bis 14. April 2019 wieder in München stattfindet, ist für den renommierten Anbieter von Werkstatt-, Montage- und Befestigungsartikeln für Handwerk und Industrie deshalb eine wichtige Branchenplattform. Am Stand werden neben neuen Produkten auch interessante Dienstleistungen und innovative Technologien präsentiert: etwa Elektrowerkzeuge mit Cloud-Anbindung. Zudem wird es ausführliche Infos zum Projekt „FÖRCH X“ geben. Dabei geht es um die kontaktlose Erfassung und Buchung von Verbrauchsmaterialien auf Großbaustellen mittels RFID-Technologie.

Die bauma gilt weltweit als eine der größten Fachmessen der Baubranche und findet alle drei Jahre in München statt. „Entsprechend langfristig sollte der Nachhall des eigenen Auftritts sein“, so Gerhard Heilemann, Konzerngeschäftsführer Vertrieb / Marketing. Er ist stolz darauf, ein großes Portfolio mit spannenden Produkten und innovativer Technik auf dem 70 m2 großen Außenstand auf dem Freigelände Süd (Stand-Nr. 902A) zu zeigen. Dabei werden Lösungen für unterschiedlichste Gewerke aus der Baubranche präsentiert. „Im Hinblick auf unseren Wachstumspfad ist das internationale Besucherumfeld besonders spannend für uns“, erklärt Heilemann: „2019 erwarten wir erstmals mehr Umsatz im Ausland als auf dem deutschen Heimatmarkt.“ Aktuell verfügt Förch bereits über 55 Ländervertretungen weltweit sowie 23 dezidierte Ländergesellschaften.

RFID-Technologie für die Großbaustelle – das Projekt „FÖRCH X“

Das Interesse der gewerblichen Kunden im In- und Ausland wird dabei durch ein umfangreiches Produktsortiment geweckt, das permanent erweitert und ergänzt wird. Gerade auch im Bereich Logistikunterstützung bei Kleinteilen und Verbrauchsmaterialien bietet FÖRCH interessante Lösungen für das Handwerk, wie sich auf der bauma zeigt. Als besonderes Highlight wird dort das Projekt „FÖRCH X“ vorgestellt, das die personallose Ausgabe und Buchung von Verbrauchsmaterialien auf Großbaustellen erleichtern soll. Ein VAROMAG-Lager-Container von FÖRCH wird dabei mit einem vorgeschalteten RFID-Gate inklusive elektronischer Zugangssperre verbunden. Zugang erhalten lediglich registrierte Personen, welche die benötigten Produkte selbständig entnehmen können. Die Buchung erfolgt dank integrierter RFID-Chips vollkommen automatisch und kontaktlos beim Verlassen.

Große Vielfalt an Vertriebskanälen

Ein weiteres großes Thema bei FÖRCH ist die Multi-Channel-Strategie im Vertrieb, die auf der bauma in allen Facetten erläutert und gezeigt werden wird. Herzstück bleibt dabei natürlich auch in Zukunft der leistungsfähige Außendienst mit seiner hohen Beratungskompetenz und einem unschlagbaren Sympathiefaktor. Über den persönlichen Kontakt hinaus bieten sich spannende digitale Perspektiven für die Verkaufsniederlassungen. Auch hier werden wohl in Zukunft verstärkt RFID-Gates zum Einsatz kommen, wie sie im hauseigenen Messezentrum bereits im Testbetrieb laufen. „Registrierte Kunden nehmen die entsprechenden Waren aus den Regalen und verlassen das Lager durch das RFID-Tor. Die Warenentnahme wird automatisch und völlig transparent registriert“, so Heilemann. Ein weiterer wichtiger Pfeiler innerhalb der Multi-Channel-Strategie ist für den Digitalexperten der schon länger etablierte Webshop.

Mit dem Bohrhammer in die Daten-Cloud

Eine Revolution, die schon zu kaufen ist, bahnt sich gerade auch bei elektrischen Handwerkzeugen an. FÖRCH präsentiert auf der Messe Elektrowerkzeuge, die über die sogenannte „One-Key-Technologie“ verfügen. Egal ob Bohrhammer oder Elektrosäge: Alles kann über eine Daten-Cloud vernetzt werden. So lassen sich die einzelnen Geräte spielend einfach lokalisieren, gestohlene Werkzeuge sperren oder Statusmeldungen aufrufen. Des Weiteren werden auf der bauma von FÖRCH viele weitere spannende Produkte und Lösungen vorgestellt, wobei das Spektrum von Diamantwerkzeugen bis hin zu Schalungssystemen für den Hoch- und Tiefbau reicht. Interessante Anwendungsvorführungen und spezielle Messeangebote runden den Auftritt ab.

Download Pressetext bauma München 2019

zurück zur Übersicht