Verkauf nur an Gewerbetreibende

„Sportsfreund“ des Handwerks

FÖRCH wird Hauptsponsor des Triathlons in Waldenburg

20.08.2019

Hans Michael Stark, Karin Bach und Markus Schörg

Förch als „Sportsfreund“ des Handwerks

Direktvertrieb wird Hauptsponsor des Triathlons in Waldenburg

 

Förch, der Direktvertriebspartner von Handwerk und Industrie aus Neuenstadt am Kocher, agiert national und international auf hohem Niveau. 2018 kletterte der Jahresumsatz auf den neuen Rekordwert von 440 Millionen Euro. Dennoch ist das Unternehmen stark in seiner Heimat Baden-Württemberg verwurzelt und zeigt sich bei seinen Förder-Aktivitäten bodenständig. Erst kürzlich übernahm der „Familienkonzern“ das Hauptsponsoring des beliebten Triathlons in Waldenburg. Am 19. Juli 2020 wird er nach dem Ausstieg von Ziehl-Abegg erstmals unter dem neuen Namen „Förch Triathlon“ stattfinden.

Das Direktvertriebsunternehmen Förch engagierte sich schon in der Vergangenheit im Rahmen eines normalen Sponsorings für den beliebten Triathlon, bei dem 2019 rund 200 Einzelstarter und 50 Staffelteams an den Start gingen. „Als der bisherige Hauptsponsor seinen Ausstieg verkündete, nutzten wir die Chance, um uns ganz vorne zu positionieren“, erläutert Oliver Stöker, Leiter Marketing International bei Förch.

Markus Schörg, Geschäftsbereichsleiter bei Förch, begleitet seit Jahren das Sponsoring und nimmt selbst an der Veranstaltung teil: „Als Waldenburger freue ich mich besonders, dass die Fahnen Förchs nun als Hauptsponsor des Triathlons über meiner Heimatstadt wehen.“ Neben ihm nehmen auch zahlreiche weitere Förch Mitarbeiter regelmäßig an dem Sport-Event teil. „Die Veranstaltung ist regional aufgrund ihrer anspruchsvollen Streckentopographie, der Lage im Wald und der guten Stimmung sehr beliebt“, so Schörg.

 

„Dieses Jahr schafften es vier Starter vom Team Förch in ihrer Altersklasse auf das Podium. Ein sehr gutes Firmenergebnis“, so Markus Schörg. Bei dem von der TSG Waldenburg organisierten Triathlon handelt es sich laut offizieller Klassifizierung um die sogenannte Sprintdistanz. „Unsere Mitarbeiter haben die Möglichkeit, an derartigen von uns gesponserten Sportveranstaltungen kostenfrei teilzunehmen“, erklärt Oliver Stöker. Zudem sorgt Förch im Alltag für Anreize, sich regelmäßig körperlich zu betätigen: etwa durch ermäßigte Eintritte für Fitnessstudios oder Schwimmbäder.

Download Pressemitteilung FÖRCH Triathlon

zurück zur Übersicht