Verkauf nur an Gewerbetreibende

Der nächste Winter kommt bestimmt

Förch rüstet Reifenbetriebe für die turbulenten Wechseltage

27.08.2019

Reifenaktion

Den Reifenbetrieben steht die „heiße Zeit“ erst noch bevor. Im klassischen Wechselmonat Oktober treibt es die Autofahrer wieder millionenfach in die Werkstätten – und so mancher Monteur kommt aus dem Schwitzen nicht mehr heraus. Linderung verspricht eine gut ausgerüstete Werkstatt, die sich mit Hilfe von Förch spielend einfach und zu geringen Kosten realisieren lässt. Der zuverlässige Direktvertriebspartner des Kfz-Handwerks, mit 56 Prozent ist es die größte Sparte im „Familien-Konzern“, hat auch 2019 wieder interessante neue Produkte im Programm, welche die Reifenmontage erleichtern. Neben einem innovativen Transportwagen mit Absetzhilfe ist neu ein Reifenfüller mit Einhandbedienung im Programm. Zudem offeriert Förch eine 8-teilige Drehmomentschlüssel-Reihe „made in Germany“, die auch Nutzfahrzeuganwendungen abdeckt.

An manchen Tagen im Spätherbst scheint es, als wollten alle Autofahrer gleichzeitig ihre Sommer- gegen Winterreifen tauschen. Neben der Arbeit an den Fahrzeugen bedeutet dies für das Werkstattpersonal auch unzählige „Kurierfahrten“ mit störrischen Transportwägelchen: etwa zur Montier- und Wuchtmaschine, ins Neureifenlager, zum Reifenhotel, zum Entsorgungsplatz oder zur Räderwäsche. Besonders tückisch kann das Auf- und Abladen der schweren Fracht sein.

Selbst 20-Zoll-Räder lassen sich problemlos rangieren

Förch hat deshalb einen neuen Reifenwagen im Programm, der diesen Prozess so einfach und rückenschonend wie möglich gestaltet. So schnappen die Arme der Absetzhilfe beim Aufnehmen der Räder automatisch auf und zu. Am Ziel angekommen, genügt ein einfacher Hebeldruck und schon steht der Reifenstapel ohne Bücken auf dem Boden. Das robuste Vehikel verkraftet mit maximal 200 kg das Zehnfache seines Eigengewichts, sodass selbst großformatige SUV-Aluräder kein Problem darstellen. Die Arme der Absetzhilfe decken dabei eine Spannweite von 14 bis 20 Zoll ab. Die robuste Pulverbeschichtung verzeiht dabei selbst kleinere Rempler und sorgt dafür, dass der Transportwagen noch nach vielen Jahren harter Arbeit vorzeigbar aussieht. Dank wartungsfreier Leichtlauf-Vollgummireifen lässt er sich sogar am Belastungslimit flott und sicher dirigieren.

Reifendruck ganz easy checken und korrigieren

Bei den Kundenfahrzeugen sind Vollgummi-Pneus eher nicht anzutreffen. Deshalb muss der Reifendruck nach der Montage stets akribisch kontrolliert und nach Herstellervorgabe aufgefüllt werden. Bei stark frequentierten Werkstätten können da im Laufe des Tages so einige Handgriffe zusammenkommen. Ein gut funktionierender Hand-Reifenfüller ist deshalb Pflicht. Förch hat in diesem Bereich ein neues attraktives Produkt für ¼-Zoll-Anschlüsse im Programm. Ein Gewicht von nur 0,585 Kilogramm ermöglicht ein ermüdungsfreies Arbeiten, während der ein Meter lange Befüllschlauch selbst in verzwickten Konstellationen ausreichend Länge bietet. Die verbaute Klemmsteckvorrichtung sorgt beim Befüllen und Messen für eine sichere Verbindung zum Ventil. Das 80 mm große Manometer ist selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gut ablesbar und gegen Stürze und Stöße durch einen Gummiüberzug geschützt. Das Produkt wird fertig geeicht geliefert und bietet somit eine optimale Präzision und Verlässlichkeit.

Drehmomentschlüssel für das große Finale – egal ob PKW oder LKW

Egal ob beim Reifenwechsel pneumatische Schlagschrauber zum Einsatz kommen, Elektrowerkzeuge oder gar Akkugeräte: Für das „Finale“ und das Nachziehen nach 50 km sollte unbedingt ein manueller Drehmomentschlüssel verwendet werden. Förch hat hier ab sofort eine 8-teilige Produktserie inklusive Werks-Herstellerprüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789:2017 im Programm. Die vier leistungsfähigeren Modelle decken in ihrer Gesamtheit einen oberen Messbereich von 200 bis 850 Nm ab. Dies macht sie für typische Reifenwechselsituationen in der Kfz- oder Nutzfahrzeugwerkstatt ideal. Die Nachfrage in letzterem Bereich wird bei Förch stetig größer. So entfallen bereits 30 % Umsatzanteil des Geschäftsbereichs Kfz auf Produkte für Trucks und Co. Für „feinmechanischere“ Arbeiten empfehlen sich hingegen die vier „kleineren“ Modelle, die insgesamt ein Spektrum zwischen 1 und 120 Nm abbilden. Alle Produkte sind „made in Germany“ und als Ausführung mit Umschaltknarre konzipiert. Die Skala zeigt alle Werte nicht nur in Nm, sondern auch in ft·lb an. Dabei wird der gewünschte Wert einfach durch Drehen des Griffs eingestellt, wobei eine maximale Abweichung von 3 % erreicht wird. Die Drehmomentauslösung ist sowohl akustisch wahrnehmbar als auch deutlich fühlbar.

Download Pressemitteilung Herbst Reifenwechsel

zurück zur Übersicht